Photokina: Alt trifft Neu trifft Alt

23. September 2016

Photography

Präsentation der Olympus Pen. (Foto: Sören Peters)

Präsentation der Olympus Pen. (Foto: Sören Peters)

Während unseres Sommerurlaubs in Portugal hatte ich eine Einwegkamera von dm im Gepäck: handlich, robust, s(tr)andtauglich. Die entwickelten Fotos haben einen herrlich trashigen, nostalgischen Look. Die Kinderfotos von unserer Tochter sehen ungefähr genauso schrammelig aus wie meine. Und das ist gut so. Aber warum schreibe ich das hier?

Die Olympus Pen - Design von gestern trifft auf Technik von morgen. (Foto: Sören Peters)

Die Olympus Pen – Design von gestern trifft auf Technik von morgen. (Foto: Sören Peters)

Alt…
Die diesjährige Photokina hat mir ein Gefühl von „Back tot he roots“ vermittelt. Aussteller wie Olympus, Leica oder Fuji haben sich von vergangenen Jahrzehnten inspirieren lassen und modernste Technik in klassische (und handliche) Gehäuse verpackt. Die Fotos haben eine Top-Qualität. Beim Ausprobieren habe ich mich gleich in die Olympus Pen-F verliebt, doch würde ich während unserer Bauphase so viel Geld für eine neue Kamera in die Hand nehmen, meine Frau würde mir wohl den Hals umdrehen. Woher der Retro-Fimmel stammt – hier lesen.

Die Sofortbild-Kamera instax von Fujifilm. (Foto: Sören Peters)

Die Sofortbild-Kamera instax von Fujifilm. (Foto: Sören Peters)

…trifft Neu…
Der Trend geht jedoch in eine andere Richtung: Es muss mobil funktionieren. Es muss teilbar sein. Es muss schnell gehen.  Davon zeugen die zahlreichen Vorträge zur mobilen Fotografie und zur Bildbearbeitung mit dem Smartphone auf den verschiedenen Bühnen. Mit den neueren Geräten gelingen auch Laien ansprechende Bilder, die sich mit ein paar Klicks so optimieren lassen, als wäre ein Photoshop-Profi am Werk gewesen. (Alternativ kann man ihnen mittels App einen Retro-Look verpassen)

Requisiten am Stand von Pavel Kaplun. (Foto: Sören Peters)

Requisiten am Stand von Pavel Kaplun. (Foto: Sören Peters)

…trifft Alt
Aber: Es gibt sie noch, die Anspruchsvollen, die Handwerker, die Geduldigen. Kein Wunder also, dass die Stände der Platzhirsche Canon und Nikon rege frequentiert waren, ebenso wie die Vorträge zu Landschaftsfotografie von Benjamin Jawoskyj, der über seinen YouTube-Kanal und mit seinen Büchern vor allem den Jungen und Einsteigern den Weg in die Fotografie geebnet hat.

Gut besucht: Die Vorträge von Benjamin Jaworskyj. (Foto: Sören Peters)

Gut besucht: Die Vorträge von Benjamin Jaworskyj. (Foto: Sören Peters)

Ihr merkt also: Viel zu sehen, viel zu erleben, viel Inspiration in den Ausstellungen und jede Menge Spielzeug für Fotobegeisterte. Sämtliche Bilder in diesem Beitrag sind übrigens mit dem Smartphone geschossen.

Mehr zur Photokina: www.photokina.de. Die Livestreams und Tutorials von Adobe findet Ihr hier. Einen interessanten Beitrag hat zudem der Deutschlandfunk veröffentlicht.

Kamera-Demo am Lumix-Stand. (Foto: Sören Peters)

Kamera-Demo am Lumix-Stand. (Foto: Sören Peters)

Advertisements

Über Sören Peters

Jahrgang 1984. Ruhrgebietler, Köln-Immi. Hauptberuflich Redakteur, nebenbei Reiseleiter in London. Verliebt in Thailand und Südostasien. Verheiratet mit einer Portugiesin. Stolzer Papa. Gerne unterwegs, gerne zuhause.

Zeige alle Beiträge von Sören Peters

PAUSE!

Liebe Leser, liev Fründe, seit einigen Wochen hat sich ja hier nichts mehr getan auf der Seite. Mit guten Gründen. Wir sind aus der Stadt in unser Eigenheim gezogen. Statt Artikel zu schreiben stand erstmal das Verlegen von Laminat und das Zusammenbauen von Ikea-Möbeln im Vordergrund. Und es gibt auch weiterhin viel zu tun in meinem neuen Lebensabschnitt. Nicht nur privat, sondern auch beruflich bin ich stärker eingebunden als noch vor ein paar Monaten. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, den Blog erst einmal auf Eis zu legen und mich nur noch um flickr und Instagram zu kümmern. Ich verzichte bewusst auf die Formulierung, dass ich "schweren Herzens" in die Blogpause wechsel, da ich nichts, was ich zugunsten meiner Familie entscheide, schweren, sondern leichten Herzens tue. Und wo eine Pausetaste ist, gibt's bestimmt auch irgendwo einen Resetknopf. Bleibt mir gewogen.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: