Portugal: Winter in der Serra

13. Januar 2016

Portugal

Schneemann vor der Kathedrale von Guarda. Nennen wir ihn einfach mal Olaf. (Foto: Sören Peters)

Schneemann vor der Kathedrale von Guarda. Nennen wir ihn einfach mal Olaf. (Foto: Sören Peters)

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, legt sich der Geruch von verbranntem Holz über die kleinen Dörfer der Serra da Estrela. Die größte Stadt, Guarda, liegt rund 1.000 Meter über dem Meeresspiegel, die höchsten Gipfel erreichen fast die 2.000-Meter-Marke. Dazwischen: Schroffe Landschaften, verstreute Dörfer und viel kalter Wind. Wohl dem, dessen Kaminfeuer lodert.

Bedingt durch Elternzeit und Urlaub war es für uns die erste (und vorerst wohl auch letzte) Möglichkeit, die Weihnachtszeit mit der Familie in Portugal zu verbringen. Nach einer Nacht in Porto – und einem Umweg über den Flughafen, da die Lufthansa den Kinderwagen am Gate vergessen hatte – ging es über Guarda nach Videmonte. Ein paar Eindrücke aus einer fast erholsamen Woche habe ich Euch hier zusammengestellt.

Mehr Bilder gibt’s im flickr-Album zu Portugal.

Wenn es schon nicht schneit, dann wird mit Kunstschnee nachgeholfen. (Foto: Sören Peters)

Wenn es schon nicht schneit, dann wird mit Kunstschnee nachgeholfen. (Foto: Sören Peters)

Kleine Schneemänner und -frauen in einem Baum. (Foto: Sören Peters)

Kleine Schneemänner und -frauen in einem Baum. (Foto: Sören Peters)

Von Guarda geht's nach Videmonte. Außerhalb der Stadt legt sich morgens bisweilen dichter Nebel über die Felder. (Foto: Sören Peters)

Von Guarda geht’s nach Videmonte. Außerhalb der Stadt legt sich morgens bisweilen dichter Nebel über die Felder. (Foto: Sören Peters)

In den Wintermonaten zeigt sich die Landschaft besonders von ihrer schroffen Seite. (Foto: Sören Peters)

In den Wintermonaten zeigt sich die Landschaft besonders von ihrer schroffen Seite. (Foto: Sören Peters)

Immerhin: Die Schafe haben kein Problem mit der Kälte. (Foto: Sören Peters)

Immerhin: Die Schafe haben kein Problem mit der Kälte. (Foto: Sören Peters)

Doch es wird auch gemütlich, etwa beim Weihnachtsfeuer an Heiligabend…

…oder wenn am Kamin der Morcela-Vorrat für das ganze Jahr produziert wird.

Advertisements
, , , , ,

Über Sören Peters

Jahrgang 1984. Ruhrgebietler, Köln-Immi. Hauptberuflich Redakteur, nebenbei Reiseleiter in London. Verliebt in Thailand und Südostasien. Verheiratet mit einer Portugiesin. Stolzer Papa. Gerne unterwegs, gerne zuhause.

Zeige alle Beiträge von Sören Peters

PAUSE!

Liebe Leser, liev Fründe, seit einigen Wochen hat sich ja hier nichts mehr getan auf der Seite. Mit guten Gründen. Wir sind aus der Stadt in unser Eigenheim gezogen. Statt Artikel zu schreiben stand erstmal das Verlegen von Laminat und das Zusammenbauen von Ikea-Möbeln im Vordergrund. Und es gibt auch weiterhin viel zu tun in meinem neuen Lebensabschnitt. Nicht nur privat, sondern auch beruflich bin ich stärker eingebunden als noch vor ein paar Monaten. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, den Blog erst einmal auf Eis zu legen und mich nur noch um flickr und Instagram zu kümmern. Ich verzichte bewusst auf die Formulierung, dass ich "schweren Herzens" in die Blogpause wechsel, da ich nichts, was ich zugunsten meiner Familie entscheide, schweren, sondern leichten Herzens tue. Und wo eine Pausetaste ist, gibt's bestimmt auch irgendwo einen Resetknopf. Bleibt mir gewogen.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: