London: Wolle Gulke kaufen?

30. Juli 2014

London

Blick vom Royal Observatory in Greenwich auf die Skyline der City of London. "The Gherkin" von Architekt Sir Norman Foster steht aktuell zum Verkauf. (Foto: Sören Peters)

Blick vom Royal Observatory in Greenwich auf die Skyline der City of London. „The Gherkin“ (eigentlich 30 St. Mary Axe) von Architekt Sir Norman Foster steht aktuell zum Verkauf. (Foto: Sören Peters)

„The Gherkin“ steht zum Verkauf. Das gurkenförmige Büro-Hochhaus von Stararchitekt Sir Norman Foster soll bis zum Jahresende für rund 650 Millionen Pfund (mehr als 800 Millionen Euro) den Besitzer wechseln. Das teilte die Immobiliengesellschaft Savills mit, die gemeinsam mit der Beratungsgesellschaft Deloitte das 180 Meter hohe Gebäude an den Mann bringen soll.

Die Gurke, zu Beginn des neuen Jahrtausends Symbol für die Finanzkraft der City of London, steht aktuell unter Zwangsverwaltung. Der schweizer Rückversicherer Swiss Re, heute noch Hauptmieter in dem Gebäude, verkaufte The Gherkin bereits vor sieben Jahren an die deutsche Immobiliengesellschaft IVG, die jedoch – gebeutelt von der Finanzkrise – Probleme hatte, ihre Raten bei den Gläubigerbanken abzubezahlen. Weitere Infos auf tagesschau.de.

Ein Käufer dürfte sich bestimmt im arabischen, asiatischen oder russischen Raum finden. Aus diesen Regionen wird derzeit viel Geld die Themse hinaufgepumpt, was sich unter anderem im Bau von mehr als 200 neuen Hochhäusern bemerkbar macht. Mehr über London

Sören Peters

Advertisements
, , , , , , , , , ,

Über Sören Peters

Jahrgang 1984. Ruhrgebietler, Köln-Immi. Hauptberuflich Redakteur, nebenbei Reiseleiter in London. Verliebt in Thailand und Südostasien. Verheiratet mit einer Portugiesin. Stolzer Papa. Gerne unterwegs, gerne zuhause.

Zeige alle Beiträge von Sören Peters

PAUSE!

Liebe Leser, liev Fründe, seit einigen Wochen hat sich ja hier nichts mehr getan auf der Seite. Mit guten Gründen. Wir sind aus der Stadt in unser Eigenheim gezogen. Statt Artikel zu schreiben stand erstmal das Verlegen von Laminat und das Zusammenbauen von Ikea-Möbeln im Vordergrund. Und es gibt auch weiterhin viel zu tun in meinem neuen Lebensabschnitt. Nicht nur privat, sondern auch beruflich bin ich stärker eingebunden als noch vor ein paar Monaten. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, den Blog erst einmal auf Eis zu legen und mich nur noch um flickr und Instagram zu kümmern. Ich verzichte bewusst auf die Formulierung, dass ich "schweren Herzens" in die Blogpause wechsel, da ich nichts, was ich zugunsten meiner Familie entscheide, schweren, sondern leichten Herzens tue. Und wo eine Pausetaste ist, gibt's bestimmt auch irgendwo einen Resetknopf. Bleibt mir gewogen.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: