Der ewige Shakespeare

23. April 2014

London

Innenansicht: Nachbau von Shakespeares Globe Theatre in London. (Foto: Pawel Libera / LondonOnView)

Innenansicht: Nachbau von Shakespeares Globe Theatre am Südufer der Themse. (Foto: Pawel Libera / LondonOnView)

Das kleine Städtchen Stratford-upon-Avon erlebt in diesen Tagen einen wahrhaften Besucheransturm. Zum 450. Geburtstag von William Shakespeare strömen die Literatur-Pilger in den Geburtsort des Lyrikers, Dramatikers und  Schauspielers. Dabei ist sein eigentliches Geburtsdatum gar nicht eindeutig zu belegen, lediglich das Taufdatum am 26. April 1564 ist schriftlich fixiert. Die Theorie, im elisabethanischen England wären Kinder drei Tage nach ihrer Geburt getauft worden, wurde von Historikern widerlegt.

Viele Besucher halten den Nachbau an der Themse für das Original. (Foto: Sören Peters)

Viele Besucher halten den Nachbau an der Themse für das Original. (Foto: Sören Peters)

Ob nun drei Tage früher oder später – unumstößlich ist, dass Shakespeares Werke zu den am meisten aufgeführten und gelesenen der Welt gehören. Kein Wunder, geht es doch um zeitlose und allzu menschliche Dinge wie Liebe, Eifersucht und Hass, Geburt und Tod, Macht und Sturz, Gut und Böse. (Auch ich machte die Erfahrung im Leistungskurs Englisch – inklusive eines Theaterbesuchs in Bochum. Der Hauptdarsteller war kurzzeitig krank geworden, ein Ersatzmann musste einspringen und die komplette Vorstellung mit Skript in der Hand bestreiten)

Namensgeber für zahlreiche Pubs in London und ganz England. (Foto: <a href="http://www.flickr.com/photos/55935853@N00/3848181858/">Ewan-M</a> via <a href="http://photopin.com">photopin</a> <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/">cc</a>)

Namensgeber für zahlreiche Pubs in London und ganz England. (Foto: Ewan-M via photopin cc)

Ungewöhnlich für das 16. Jahrhundert: Shakespeares Schauspielgruppe, The Chamberlain’s Men, war bereits zu Lebzeiten berühmt. In London, wo sie ihre eigentlichen Erfolge feierten, hinterließen sie nur wenige Spuren: Ursprünglich in Shoreditch angesiedelt, zogen sie ins Globe Theatre am Südufer der Themse (Park Street). Ein Nachbau des Globe Theatre steht gleich neben der Tate Modern. Obwohl die Betreiber stets darauf hinweisen, dass es sich nicht um das eigentliche Globe Theatre handelt, halten viele Besucher den 1997 eröffneten Nachbau für das Original-Theater – oder wollen es einfach nicht besser wissen.

BBC: Suche nach den Shakespeare-Theatern in London

Sören Peters

Advertisements
, , , , , , , , ,

Über Sören Peters

Jahrgang 1984. Ruhrgebietler, Köln-Immi. Hauptberuflich Redakteur, nebenbei Reiseleiter in London. Verliebt in Thailand und Südostasien. Verheiratet mit einer Portugiesin. Stolzer Papa. Gerne unterwegs, gerne zuhause.

Zeige alle Beiträge von Sören Peters

PAUSE!

Liebe Leser, liev Fründe, seit einigen Wochen hat sich ja hier nichts mehr getan auf der Seite. Mit guten Gründen. Wir sind aus der Stadt in unser Eigenheim gezogen. Statt Artikel zu schreiben stand erstmal das Verlegen von Laminat und das Zusammenbauen von Ikea-Möbeln im Vordergrund. Und es gibt auch weiterhin viel zu tun in meinem neuen Lebensabschnitt. Nicht nur privat, sondern auch beruflich bin ich stärker eingebunden als noch vor ein paar Monaten. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, den Blog erst einmal auf Eis zu legen und mich nur noch um flickr und Instagram zu kümmern. Ich verzichte bewusst auf die Formulierung, dass ich "schweren Herzens" in die Blogpause wechsel, da ich nichts, was ich zugunsten meiner Familie entscheide, schweren, sondern leichten Herzens tue. Und wo eine Pausetaste ist, gibt's bestimmt auch irgendwo einen Resetknopf. Bleibt mir gewogen.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: