Guarda: Bummel durch Portugals höchstgelegene Stadt

12. September 2013

Portugal

Die Kathedrale im Herzen des Stadtkerns. Obwohl der Bau schon 1374 begann, wurde Sie erst 1550 von Jean de Rouen fertigggestellt. (Foto: spe)

Die Kathedrale im Herzen des Stadtkerns. Obwohl der Bau schon 1374 begann, wurde Sie erst 1550 von Jean de Rouen fertigggestellt. (Foto: spe)

Guarda, 1.056 Meter über dem Meeresspiegel und umgeben von den schroffen Bergen der Serra da Estrela, ist die höchstgelegene Stadt Portugals. Der Begriff Stadt (Cidade) ist in diesem Zusammenhang aber nur verwaltungstechnisch zu betrachten, denn Guarda ist eher ein Städtchen. Beschaulich und gemütlich. Rund 42.000 Menschen wohnen hier. Ein paar große Supermärkte, eine schnuckelige Innenstadt und der Verwaltungssitz des gleichnamigen Kreises machen Guarda jedoch zum Fixpunkt für die umliegenden Dörfer.

Der „turismo rural“ (Tourismus im ländlichen Raum) hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Über die A1 und die A23 ist Guarda ab Lissabon in rund drei Stunden zu erreichen, von Porto aus sind es rund zwei Stunden (A1 und A25). Ein Bahnhof stellt die Anbindung an das nationale Bahnnetz sicher. Wer aber die umliegenden Dörfer besuchen oder die Serra da Estrela erkunden möchte, ist auch einen eigenen fahrbaren Untersatz angewiesen. Mehr über Guarda

(spe)

Ein kleiner Foto-Rundgang

Eingangstür der Kathedrale und Innenansicht. (Foto: spe)

Eingangstür der Kathedrale und Innenansicht. (Foto: spe)

Fabelwesen als Wächter an der Kathedrale. (Foto: spe)

Fabelwesen als Wächter an der Kathedrale. (Foto: spe)

Die Nationalheilige Fatima in der Kathedrale und Mönchskachel im Stadtkern. (Foto: spe)

Die Nationalheilige Fatima in der Kathedrale und Mönchskachel im Stadtkern. (Foto: spe)

Altar in einer Ecke der historischen Stadtmauer. (Foto: spe)

Altar in einer Ecke der historischen Stadtmauer. (Foto: spe)

Igreja da Misericórdia. (Foto: spe)

Igreja da Misericórdia. (Foto: spe)

Blick durch ein Stadttor in die Gassen der Altstadt. (Foto: spe)

Blick durch ein Stadttor in die Gassen der Altstadt. (Foto: spe)

Statue von Dom Sancho I., zweiter König Portugals. (Foto: spe)

Statue von Dom Sancho I., zweiter König Portugals. Er verlieh Guarda 1199 die Stadtrechte. (Foto: spe)

Ein Kessel Buntes verleiht diesem Hinterhof etwas Farbe. (Foto: spe)

Ein Kessel Buntes verleiht diesem Hinterhof etwas Farbe. (Foto: spe)

Verwaltungsgebäude im Stadtkern und Sitz der Polizei. (Foto: spe)

Verwaltungsgebäude im Stadtkern und Sitz der Polizei. (Foto: spe)

Advertisements
, , , , , , ,

Über Sören Peters

Jahrgang 1984. Ruhrgebietler, Köln-Immi. Hauptberuflich Redakteur, nebenbei Reiseleiter in London. Verliebt in Thailand und Südostasien. Verheiratet mit einer Portugiesin. Stolzer Papa. Gerne unterwegs, gerne zuhause.

Zeige alle Beiträge von Sören Peters

PAUSE!

Liebe Leser, liev Fründe, seit einigen Wochen hat sich ja hier nichts mehr getan auf der Seite. Mit guten Gründen. Wir sind aus der Stadt in unser Eigenheim gezogen. Statt Artikel zu schreiben stand erstmal das Verlegen von Laminat und das Zusammenbauen von Ikea-Möbeln im Vordergrund. Und es gibt auch weiterhin viel zu tun in meinem neuen Lebensabschnitt. Nicht nur privat, sondern auch beruflich bin ich stärker eingebunden als noch vor ein paar Monaten. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, den Blog erst einmal auf Eis zu legen und mich nur noch um flickr und Instagram zu kümmern. Ich verzichte bewusst auf die Formulierung, dass ich "schweren Herzens" in die Blogpause wechsel, da ich nichts, was ich zugunsten meiner Familie entscheide, schweren, sondern leichten Herzens tue. Und wo eine Pausetaste ist, gibt's bestimmt auch irgendwo einen Resetknopf. Bleibt mir gewogen.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: