Dubai: Emirates nimmt A380-Terminal in Betrieb

18. Februar 2013

Dubai

Abfertigung eines A380. (Foto: Emirates)

Abfertigung eines A380 in Dubai. (Foto: Emirates)

Das weltweit erste Terminal für A380-Flüge hat die Airline Emirates an ihrem Heimatflughafen in Dubai in Betrieb genommen. Bis zu 20 Riesenjets (Platz für mehr als 500 Passagiere) können gleichzeitig abgefertigt werden.

Im Concourse-A-Terminal, so der Name des A380-Hubs, können die Passagiere auf zwei Etagen ins Flugzeug steigen: Oben die First und Business, unten die Economy Class. Dass in Dubai alles prunkvoller sein darf als andernorts, zeigen die Lounges, die sich über das gesamte Gebäude ziehen. Dass ein solches Gebäude nötig ist, belegen die Zahlen: 31 Maschinen vom Typ A380 hat Emirates bereits im Betrieb, 59 weitere Maschinen sind bestellt. Die arabische Fluglinie ist damit der weltgrößte Abnehmer des Riesen-Airbus.

In den Genuss, das neue Terminal zu besuchen, kommen ab April auch deutsche Fluggäste auf der Durchreise nach Australien. Dann stellt Qantas seine Verbindung von Frankfurt nach Down Under ein. Die australische Airline hat stattdessen eine Kooperationsvereinbarung mit Emirates geschlossen, die Codesharing-Flüge ermöglicht – mit Umstieg in Dubai. Neben den Boeing 777-300ER wird auf den Strecken auch der A380 eingesetzt.

Einen umfangreichen Einblick ins Concourse-A-Terminal ermöglicht die Welt.

(spe)

Advertisements
, , , , , , , , , , ,

Über Sören Peters

Jahrgang 1984. Ruhrgebietler, Köln-Immi. Hauptberuflich Redakteur, nebenbei Reiseleiter in London. Verliebt in Thailand und Südostasien. Verheiratet mit einer Portugiesin. Stolzer Papa. Gerne unterwegs, gerne zuhause.

Zeige alle Beiträge von Sören Peters

PAUSE!

Liebe Leser, liev Fründe, seit einigen Wochen hat sich ja hier nichts mehr getan auf der Seite. Mit guten Gründen. Wir sind aus der Stadt in unser Eigenheim gezogen. Statt Artikel zu schreiben stand erstmal das Verlegen von Laminat und das Zusammenbauen von Ikea-Möbeln im Vordergrund. Und es gibt auch weiterhin viel zu tun in meinem neuen Lebensabschnitt. Nicht nur privat, sondern auch beruflich bin ich stärker eingebunden als noch vor ein paar Monaten. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, den Blog erst einmal auf Eis zu legen und mich nur noch um flickr und Instagram zu kümmern. Ich verzichte bewusst auf die Formulierung, dass ich "schweren Herzens" in die Blogpause wechsel, da ich nichts, was ich zugunsten meiner Familie entscheide, schweren, sondern leichten Herzens tue. Und wo eine Pausetaste ist, gibt's bestimmt auch irgendwo einen Resetknopf. Bleibt mir gewogen.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: