Der etwas andere Weihnachtsmarkt

5. Dezember 2012

New York

Der Brooklyn Night Bazaar: Eine Mischung aus Essen, Live-Musik und Shopping lockt die Massen nach Williamsburg. (Foto: PR/JDS Architects)

Der Brooklyn Night Bazaar: Eine Mischung aus Essen, Live-Musik und Shopping lockt die Massen nach Williamsburg. (Foto: PR/JDS Architects)

Wer an Weihnachten in New York denkt, dem kommt entweder der riesige Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center in den Sinn oder der Kevin-Film, in dem Macaulay Culkin den Big Apple aufmischt. Aber es geht auch anders: Inspiriert von den Nachtmärkten Asiens wurde im hippen Williamsburg der Brooklyn Night Bazaar ins Leben gerufen. In einer alten Lagerhalle verkaufen junge Kreative ihr Kunsthandwerk, an allen Ecken bekommt man etwas zu essen, es gibt Live-Musik auf die Ohren und einen ordentlichen Biergarten.

Der Weihnachtsmarkt der etwas anderen Art findet jeden Freitag und Samstag von 18 bis 24 Uhr statt. Letzter Markttag ist der 22. Dezember. Anfahrt mit der Subway-Linie L bis Bedford Avenue. Eingang zum Brooklyn Night Bazaar über die 45 N. 5th Street zwischen Wythe und Kent Avenue. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen auf der Homepage.

Sören Peters

Advertisements
, , , , , , , , , , , , ,

Über Sören Peters

Jahrgang 1984. Ruhrgebietler, Köln-Immi. Hauptberuflich Redakteur, nebenbei Reiseleiter in London. Verliebt in Thailand und Südostasien. Verheiratet mit einer Portugiesin. Stolzer Papa. Gerne unterwegs, gerne zuhause.

Zeige alle Beiträge von Sören Peters

PAUSE!

Liebe Leser, liev Fründe, seit einigen Wochen hat sich ja hier nichts mehr getan auf der Seite. Mit guten Gründen. Wir sind aus der Stadt in unser Eigenheim gezogen. Statt Artikel zu schreiben stand erstmal das Verlegen von Laminat und das Zusammenbauen von Ikea-Möbeln im Vordergrund. Und es gibt auch weiterhin viel zu tun in meinem neuen Lebensabschnitt. Nicht nur privat, sondern auch beruflich bin ich stärker eingebunden als noch vor ein paar Monaten. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, den Blog erst einmal auf Eis zu legen und mich nur noch um flickr und Instagram zu kümmern. Ich verzichte bewusst auf die Formulierung, dass ich "schweren Herzens" in die Blogpause wechsel, da ich nichts, was ich zugunsten meiner Familie entscheide, schweren, sondern leichten Herzens tue. Und wo eine Pausetaste ist, gibt's bestimmt auch irgendwo einen Resetknopf. Bleibt mir gewogen.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: