Urban Golf: Hier locht London ein

8. November 2012

London

Das Outfit passt schonmal: Beim Urban Golf können sich Amateure und Profis am Simulator versuchen. (Foto: PR/Urban Golf)

Das Outfit passt schonmal: Beim Urban Golf können sich Amateure und Profis am Simulator versuchen. (Foto: PR/Urban Golf)

Angenehme Temperaturen um die 20 Grad, ein kühles Bier, ein gepflegtes Green – das hat nicht nur das Golferparadies an der Algarve zu bieten, sondern auch Central London. Bei Urban Golf können die Spieler aus 52 Plätzen ihre Lieblingsbahn auswählen, Abschläge trainieren und einlochen. Eine Platzreife ist nicht notwendig, auch Anfänger können sich an den Simulatoren probieren. Ein Video zeigt, wie’s geht (oder auch nicht).

Entdecke den Tiger in Dir! Drei Filialen gibt es schon: In Soho, Kensington und Smithfield. Ab 40 GBP pro Stunde geht es ab auf den Platz, sonntags und montags zum halben Preis. Bis zu vier Personen können eine Bahn belegen. Wer nicht selbst spielen möchte, sondern nur zusehen, der kann es sich an der Bar gemütlich machen.

Umfangreiche Informationen und Reservieren: Webseite von Urban Golf.

(spe)

Advertisements
, , , , , , , , , , , , , ,

Über Sören Peters

Jahrgang 1984. Ruhrgebietler, Köln-Immi. Hauptberuflich Redakteur, nebenbei Reiseleiter in London. Verliebt in Thailand und Südostasien. Verheiratet mit einer Portugiesin. Stolzer Papa. Gerne unterwegs, gerne zuhause.

Zeige alle Beiträge von Sören Peters

PAUSE!

Liebe Leser, liev Fründe, seit einigen Wochen hat sich ja hier nichts mehr getan auf der Seite. Mit guten Gründen. Wir sind aus der Stadt in unser Eigenheim gezogen. Statt Artikel zu schreiben stand erstmal das Verlegen von Laminat und das Zusammenbauen von Ikea-Möbeln im Vordergrund. Und es gibt auch weiterhin viel zu tun in meinem neuen Lebensabschnitt. Nicht nur privat, sondern auch beruflich bin ich stärker eingebunden als noch vor ein paar Monaten. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, den Blog erst einmal auf Eis zu legen und mich nur noch um flickr und Instagram zu kümmern. Ich verzichte bewusst auf die Formulierung, dass ich "schweren Herzens" in die Blogpause wechsel, da ich nichts, was ich zugunsten meiner Familie entscheide, schweren, sondern leichten Herzens tue. Und wo eine Pausetaste ist, gibt's bestimmt auch irgendwo einen Resetknopf. Bleibt mir gewogen.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: